Dass die energetische Beschaffenheit von Licht sich auf unseren Organismus auswirkt, ist schon lange bekannt.

 

Im Jahre 1940 gelang es Dr. Harry Spitler die Wirkung einzelner Wellenlängen des sichtbaren Spektrums von Licht genau zu erforschen. So können diese Lichtfrequenzen gezielt eingesetzt werden, um erfolgreiches Visualtraining bei Sehfunktionsstörungen anzuwenden und somit die Lebensqualität zu erhöhen.

Visualtraining

  • Amblyopie
  • Fokussierungs- und Konvergenzproblemen
  • Lernstörungen
  • Nachwirkungen von Stress
  • anstrengende Bürotätigkeit
  • Nachwirkungen von Trauma (Kopfverletzungen)

Sie Haben Fragen?

Senden Sie uns einfach und bequem eine Nachricht über unser Kontaktformular, wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück.